Schachclub Rottal-Inn hält Liga 13

PFARRKIRCHEN (14.04.2021/(jk) – Bisher größter Erfolg in der Lichess Quarantäne-Veranstaltung: Die Rottaler Denksportler haben mi 132 Punkten die Liga 13B auf Platz vier den Klassenerhalt gehalten. Die Punkte steuerten Josef König 27, Andreas Nöhbauer 22, Andreas Klinge 22, Hans Wagner 21, Marco Schöneich 20, Klaus Wiedmann 20 bei. 119 Teilnehmer spielten im Modus mit einer Bedenkzeit von drei Minuten plus zwei Sekunden Zugabe pro Zug.

Beim ersten Auftritt in der Liga 13 kam es zu sofortigen Abstieg. Lange hielt das Rottaler Sextett (die Mannschaftsstärke wurde vom Ausrichter erneut angehoben) am Sonntag den zweiten Platz. Nach Hälfte der rund 100 Minuten Spielzeit sackte das Team auf Rang fünf ab. Fünf Minuten vor dem Ende landete das Team auf einem Abstiegsplatz, es es mit einem Schlusspurt noch auf Platz vier. Der Abstand zum Aufstiegsplatz war knapp: Es fehlten nur vier Punkte zum Aufstieg, fünf Punkte blieben Abstand zum Abstieg. Bester Einzelspieler der Rottaler war Josef König mit 27 Punkten, dies bedeutet Platz elf in der Einzelwertung des Turniers. Es folgen Andreas Nöhbauer auf Platz 25 und Andreas Klinge auf Platz 27 (beide 22 Punkte).

Endstand: 1. Jakhuti Khobi Estate School Pirvelli Maisi 192, 2. SC Hansa 137, 3. Chester Chess Club 136, 4. Rottaler Schachclub 132, 5. SKJE 131, 6. Sksi Sözlück Satranc Kulubu 129, 7. Schachcalbe 129, 8. SC Gerthe-Werne 127, 9. Peronia 109, 10. SG Donautal Tuttlingen 0.

Einzelwertung (3 Min + 2 Sek.): 11. Josef König 27, 25. Andreas Nöhbauer 22, 27. Andreas Klinge 22, 29. Hans Wagner 21, 31. Marco Schöneich 20, 36. Klaus Wiedmann 20, 39. Stefan Stumpf 19, 46. Johannes Stephan 18, 54. Heino Hamlack 15, 63. Eva-Maria Kainz 11 bei insgesamt 119 Teilnehmern.

In der Donnerstagsrunde ist dem Team des Schachclub Rottal in der Quarantäne-Liga 14B ein klarer Turniersieg gelungen. Mit 174 Punkten gewannen die Rottaler Brettstrategen vor dem SK Germania Kupferdreh 160 und Maspalomas B Gran Canaria 152. Gastspieler Frank Pavlon 53, Josef König 36, Stefan Stumpf 31, Heino Hamlack 27 und Marco Schoenreich 27 holten die besten fünf gezählten Wertungen. Im Modus von drei Minuten Bedenkzeit spielten 87 Spieler aus zehn Mannschaften. Die Zahl der gewerteten Denksportler wurde vom Ausrichter um eins erhöht. Insgesamt haben acht Rottaler Spieler mitgewirkt: Es punkteten Andreas Klinge 24, Eva-Maria Kainz 21 und Florian Zellmer 17.

Am kommenden Donnerstag, 15. April, um 20 Uhr geht es wieder in Liga 13B weiter. Das Turnier ist unter https://lichess.org/tournament/iYOI0gUC
zu verfolgen.

Zum Pressefach des Schachclub-Rottal

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.