Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die erfolgreichen Spieler des SC Rottal-Inn: Simon Rueß (Meister U 20, 2. v.l.), Anna Maria König (Vizemeisterin Mädchen U 16, 3. v.l.), Johannes Dittrich (Meister U 14, 4. v.l.), Vitalij Kraijnik (5. U 12, 3. v.r.), Maximilian Hausleitner (Vizemeister U 12, 1. v.r.)

Niederbayerns 2. Jugendleiter Philipp Sadlo hatte das Turnier in einem 15-Runden-Wettbewerb mit Hin- und Rückrunde angelegt, so dass alle Spieler*innen 28 Partien absolvieren mussten. Für die Partie hatte jeder Spieler nur fünf Minuten Zeit bis zum Matt oder dem Partiegewinn. Für einen Sieg gab es drei Punkte, für ein Remis einen Punkt. Im Gesamtwettbewerb erzielte Daniel Lichtmannecker (FC Ergolding) 78 Pkt./936 Feinwertungspunkte knapp vor Simon Rueß (SC Rottal-Inn) 78/935 das beste Ergebnis. Maria Kühne (FC Ergolding) kam mit 67/754 Pkt. auf den dritten Rang. Die beiden Erstplatzierten jeder Altersklasse haben sich für die Jugend-Einzelmeisterschaften auf bayerischer Ebene qualifiziert.

Für die heimischen Akteure verlief der Nachwuchs-Wettbewerb hervorragend, wie sich SC Rottal-Inn-Vorsitzender Patrick Bensch und Jugendleiter Gerhard Angermeier freuten. Simon Rueß und Johannes Dittrich gewannen ihre Alterskategorie in der U20 und U14. Anna-Maria König wurde Vize-Meisterin der Mädchen in der U16, Maximilian Hausleitner holte sich den Vize-Titel in der U12.

Schirmherr Josef König bedankte sich, dass der Schachclub Rottal-Inn unter Patrick Bensch die niederbayerische Nachwuchs-Veranstaltung ins Rottal geholt hat. In seiner Ansprache machte König, der selbst seit über 35 Jahren aktiver Turnierspieler ist, Werbung für den Denksport. Beim Schachspiel lernen Jugendliche, sich auf eine vorliegende Aufgabe zu konzentrieren. Auch unter Zeitdruck und Stress, besonders beim Fünf-Minuten-Blitzschach- heißt es, die Übersicht zu behalten. Regelmäßiges Gehirnjogging fördere die schulischen Leistungen. „Schach schlägt jedes Computerspiel“, sagt König. Seine Faszination bleibe ein Leben lang erhalten. Nicht zuletzt lernen Kinder und Jugendliche im Wettkampf, einen fairen sportlichen Zweikampf auszutragen, so der stv. Rottaler FDP-Kreisvorsitzende.

Endstand: U20 (Jahrgang 1998 bis 2001): 1. Simon Rueß (SC Rottal-Inn) 78 Pkt./935,0 Sonneborn-Berger-Feinwertung/28 Partien; 2. Jonas Hammerl 66,0 Pkt. 3. Dimitri Alexandrov (beide FC Ergolding) 59 Pkt.

U16 (2002/2003): 1. Daniel Lichtmannecker (FC Ergolding) 78 Pkt./936; 2. Maria Kühne (FC Ergolding) 67/754,5; 3. Lukas Stessun (alle FC Ergolding) 40/306; 4. Sven Dillmann (SC Straubing) 36/227; 5. Anna-Maria König (SC Rottal-Inn) 10/39.

Mädchenwertung U16: 1. Maria Kühne (FC Ergolding) 67/754,5; 2. Anna-Maria König (SC Rottal-Inn) 10/39;

U14 (2004/2005): 1. Johannes Dittrich (SC Rottal-Inn) 45/426;

U12 (2006 und jünger): 1. Maxim Klein (FC Ergolding) 38/319; 2. Maximilian Hausleitner (SC Rottal-Inn) 33/247; 3. Tobias Hampel 33/229,5; 4. Martin Vladimirov (beide FC Ergolding) 18/141; 5. Vitalij Krajnik (SC Rottal-Inn); 6. und Mädchenmeisterin: Laurena Uhrmann (SV Röhrnbach) 8,0/78,5.

Kontakt:

Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
D-84347 Pfarrkirchen
Telefon +49 (0) 8561.910 771
Telefax +49 (0) 8561.910 773
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.koenig-online.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.