Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Punktet in der Landesliga durch: Josef Ager

Im Landesliga-Match traten sowohl die Gäste aus SC Unterhaching als auch die Rottaler Gastgeber ersatzgeschwächt mit jeweils sieben Mann an. Die Rottaler gewannen somit bereits vor dem ersten Zug an Brett vier mit 1:0, die Unterhachinger gingen an Brett acht als kampflose Sieger vom Brett. Ohne Zug stand es somit bereits 1,0:1,0.
Ingo Walch ging an Brett sechs für die Rottaler volles Risiko ein und opferte zwei Bauern. Das Opfer ging jedoch nach hinten los, die Partie war nicht mehr zu retten (1,0:2,0).
Fide-Meister Patrick Bensch stand an Brett drei nahezu das ganze Mittelspiel über auf Verlust. Er hielt die Partie taktisch kompliziert. Kurz vor der Zeitkontrolle lockte er seinen Mitspieler in die Falle und gewann einen Turm (2,0:2,0).  Josef Ager (Brett 2) erreichte mit Weiß große Vorteile am Damenflügel. Zwischendrin musste er sich einem Angriff seines Konkurrenten am Königsflügel zur Wehr setzen. Nach der Abwehr des Angriffs setzte sich Agers Materialvorteil durch (3,0:2,0). Ager baute damit seine eindrucksvolle Bilanz aus. Er holte heuer bereits fünf Punkte aus sechs Partien.
Gerhard Spiesberger eroberte an Brett sieben einen Bauern. Sein Gegner verteidigte sich zunächst noch geschickt, wagte sich mit seinem König aber zu weit nach vorne. Spiesberger setzte ihn darauf mit einem hübschen Springer-Motiv schachmatt (4,0:2,0).
Fide-Meister Martin Riediger (Brett 1) hatte mit einem Mehrbauern gute Erfolgschancen, aber den Mannschaftssieg im Blick spielte er gegen einen FM-Kollegen auf Nummer sicher zum Remis (4,5:2,5).
Hans Wagner (Brett 5) opferte im Turmendspiel einen Mehrbauern, um seinen König zu aktivieren. Den Wettlauf der Freibauern zur Damenumwandlung entschied Wagner für sich (5,5:2,5).
Am 25. Februar 2018 müssen die Rottaler in Augsburg gegen den SK Kriegshaber den zweiten Tabellenplatz verteidigen.
Die Einzelergebnisse: SC Rottal-Inn I – SC Unterhaching 5,5:2,5:
FM Martin Riediger – FM Georg Schmidt ½:½, Josef Ager – Andreas Ciolek 1:0, FM Patrick Bensch – Hans-Peter Urankar 1:0, Klaus Schwarzmeier – Gerhard Schmidt 1:0 kl., Hans Wagner – Dr. Anatol Sargin 1:0, Ingo Walch – Bernhard Czap 0:1, Gerhard Spiesberger – Martin Broschwitz 1:0, Wolfgang Hackbarth – Ali Demir 0:1 kl.

Die zweite Mannschaft erreichte beim SC Straubing in der Niederbayernliga ein beachtliches 4:4-Unentschieden und liegt auf dem siebten Rang. Mit einem jeweils vollen Punkt an Brett eins und zwei steuerten Klaus Wiedmann und Andreas Nöhbauer bereits die halbe Miete zum Remis bei. Andreas Siemens, Norbert Frühauf, Wolfgang Söder und Simon Rueß teilten mit ihren Gegnern jeweils den Punkt.
SC Straubing – SC Rottal-Inn II 4:4
David Swierzy – Klaus Wiedmann 0:1, Wolfgang Ströher – Andreas Nöhbauer 0:1, Stefan Grimm – Andreas Siemens ½:½, Markus Grimm – Norbert Frühauf ½:½, Martin Pissinger – Wolfgang Söder ½:½, Igor Lomasov – Ernst Putz 1:0, Ludwig Leibl – Andreas Erhardsberger 1:0, Siegfried Foierl – Simon Rueß ½:½.

Kontakt:

Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
D-84347 Pfarrkirchen
Telefon +49 (0) 8561.910 771
Telefax +49 (0) 8561.910 773
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.koenig-online.de