Logo SC Rottal-Inn e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Dominic Wisnet (SK Passau 1869) hat das 15. Pokalturnier des SC Rottal-Inn e.V. gewonnen. Im Finale des im K.o.-System ausgetragenen Wettbewerbs besiegte er Josef Heiduczek vom ausrichtenden Verein und sicherte sich damit den Wanderpokal nach 2014 und 2015 zum dritten Mal. Die beiden Finalisten dürfen sich außerdem über viertägige Berlin-Reisen freuen, die von Staatssekretär Florian Pronold und MdB Max Straubinger als Siegespreise gestiftet worden waren.
Wisnet schaltete m Halbfinale Dr. Hans Eichinger (SC Rottal-Inn) aus, während sich Heiduczek gegen Johann Maierhofer (SC Waldkraiburg) durchsetzte. Letzterer ging aus der Trostrunde als Sieger hervor. Mit 40 Teilnehmern aus der Region und aus Oberösterreich erreichte das Turnier eine Rekordbeteiligung. Jedem Spieler standen 15 Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. Im Falle eines Unentschiedens wurde eine Stichparte mit verkürzter Bedenkzeit gespielt, in der dem ELO-Schwächeren ein Remis zum Weiterkommen reichte. Die in der K.o.-Runde ausgeschieden Teilnehmer spielten in der Trostrunde um den dritten Platz.
Dominic Wisnet bewies während der fünf K.o.-Runden starke Nerven, die ihm halfen, einige kritische Situationen zu überstehen. Gegen FM Patrick Bensch (SC Rottal-Inn) und im Finale gegen Josef Heiduczek behielt er erst in der Stichpartie die Oberhand.
Turnierleiter Josef Staller sorgte wie schon in den Vorjahren für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Ihm ist es auch zu verdanken, dass alle Teilnehmer kleine Begrüßungsgeschenke und bei der Siegerehrung wertvolle Sachpreise erhielten, darunter Eintrittskarten für den Erlebnispark Vogelsam und das Johannesbad Bad Füssing.

Endstand
Ergebnisse der K.o.-Runde
Teilnehmerliste