Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Für die erste Mannschaft geht es in der Landesliga Süd ums Überleben. Im Match der sechsten Runde gegen den TSV Trostberg ließen die Brettstrategen viele Chancen liegen. Gerhard Spiesberger (Brett 8) war zwar stark favorisiert, konnte aber mit den weißen Steinen keine Vorteile erreichen. In der Schlussstellung musste er mir einem Unentschieden sehr zufrieden sein (0,5:0,5). Auch Karl-Heinz Jergler (Brett 6) einigte sich kurz nach der Eröffnung in besserer Stellung mit seinem Gegenüber auf Remis (1,0:1,0).

Patrick Bensch (Brett 3) hatte keine Probleme auszugleichen, aber nach einem unvorsichtigen Turmzug musste er diesen gegen einen Springer tauschen. Für den materiellen Nachteil erhielt er keine Kompensation und verlor die Partie (1,0:2,0). Josef Ager (Brett 2) opferte ebenfalls eine Qualität. Sein Gegner konnte diesen Vorteil nicht ausnutzen. Kurz nach der Zeitkontrolle bot sich kurzfristig sogar eine Gewinnmöglichkeit, die Ager übersah. Die Partie endete remis (1,5:2,5).

Ingo Walchs (Brett 5) gewann einfach eine Figur, sein Gegner erreichte aber Gegenspiel. Am Ende musste Walch mit dem halben Punkt zufrieden sein (2,0:3,0). Martin Riediger (Brett 1) konnte mit den schwarzen Steinen die Initiative an sich reißen. Er wagte es jedoch nicht, einen gegnerischen Bauern zu verspeisen. Das Endspiel mit Springer gegen Läufer war dann nicht zu gewinnen, die Partie endete remis (2,5:3,5).

Die Partie von Hans Wagner (Brett 4) verlief weitgehend ausgeglichen. Im Leichtfigurenendspiel ließ er sich aber einen Läufer einsperren, der ersatzlos wie die Partie verloren ging (2,5:4,5). Roland Posch (Brett 7) konnte seine Partie nach 102 Zügen mit einem hübschen studienartigen Manöver im Endspiel für sich entscheiden (3,5:4,5).

Durch diese Niederlage ergibt sich eine gefährliche Situation. Mit 5:7 Mannschaftspunkten liegt das erste Team auf Platz sechs von zehn Mannschaften. In den letzten drei Runden erwartet die Rottaler ein schwieriges Restprogramm. Mit nur einem Mannschaftspunkt Abstand zum vorletzten Tabellenplatz geht es am kommenden Sonntag (24. Februar) auswärts gegen den SC Tarrasch München schon um die Wurst, um den Abstieg zu vermeiden.

In der Niederbayernliga musste sich die zweite Mannschaft knapp mit 3,5:4,5 dem SC Ortenburg geschlagen geben. Angesichts des enormen DWZ-Wertungsunterschiedes von 1815 zu 1955 haben sich die Rottaler achtbar geschlagen.

SC Rottal-Inn II – SC Ortenburg: Klaus Wiedmann – Tomislav Filipovic ½:½; Norbert Frühauf – Daniel Thanner 0:1, Andreas Nöhbauer – Alexander Stadler 1:0, Wolfgang Söder – Martin Ganic 0:1, Anto Deno – Hans-Peter Thanner 0:1, Andreas Klinge – Dario Jukic ½:½, Josef König – Willibald Haimerl ½.½, Simon Rueß – Sebastian Schinkinger 1:0.
Mit 6 Mannschaftspunkten und 22,5 Brettpunkten steht die zweite Mannschaft auf Platz vier.

In der Bezirksliga West unterlag die dritte Mannschaft des SC Rottal-Inn mit 3,5:4,5 gegen den SK Landau-Dingolfing II: Ernst Putz – Felix Durmaier ½:½, Georg Putz – Gottlieb Kutschera 1:0, Andreas Putz – Niklas Rohne ½:½, Stefan Jungwirth – Albert Schmol 0:1, Christian Putz – Fabian Reidl 1:0, Franz Gisnapp – Moritz Stöttner 0:1, Jakob Schäfer – Lukas Stöttner 0:1, Andreas Jungwirth – Giacomo Barone ½:½.
Die dritte Mannschaft liegt mit 4 Mannschaftspunkten und 19.0 Brettpunkten auf Rang fünf.

Die einzigen Lorbeeren des Spieltags holte die vierte Mannschaft in der Kreisklasse West. Das Team gewann knapp mit 2,5:1,5. SC Rottal-Inn IV – FC Ergolding III: Gerhard Angermeier – Felix Handschuh ½:½, Konrad Maier – Christopf Fronhöfer ½:½, Dr. Hans-Ulrich Rueß – Dominik Lieder 1:0, Werner Decker – Thomas Lieder ½:½.
Das Team führt die Liga mit 5 Mannschaftspunkten und 9,5 Brettpunkten an.

Kontakt:

Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
D-84347 Pfarrkirchen
Telefon +49 (0) 8561.910 771
Telefax +49 (0) 8561.910 773
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.koenig-online.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.